Probleme wälzen oder Ziele fokussieren?

Es macht einen großen Unterschied, ob Coaching auf das Problem oder auf die Lösung fokussiert ist. Es gibt Coachingansätze, die ähneln eher Therapiesitzungen. Über viele Monate beschäftigen sich Coach und Klient intensiv mit dem Problem und den Ursachen in der Vergangenheit. Viel Zeit wird darauf verwendet überhaupt herauszufinden, wieso jemand eine bestimmte Herausforderung nicht bewältigen kann. Und ja, daraus können auch Lösungen entstehen. Es dauert nur meist sehr lange.

Lösungsorientiertes Coaching dagegen fokussiert hauptsächlich auf die Zukunft. Es entwickelt eine möglichst detailreiche Vorstellung von Deinen Zielen, also davon wo Du hin willst. Die Frage ist hier also nicht „Ich kann das nicht, woran liegt das?“ sondern „Dort will ich hin, wie schaffe ich das?“ Und natürlich ist hier ebenso wichtig die Ausgangslage einzubeziehen, Stärken und Schwächen zu erkennen, Motive zu hinterfragen und Stolpersteine aus dem Weg zu räumen. All dies klärt sich allerdings auf eine sehr leichte Weise einfach durch eine glasklare Imagination Deiner Zukunft.

Je klarer Deine Vorstellungskraft dieses zukünftige Bild zeichnet, umso stärker wird die Motivation, dieses Ziel unbedingt erreichen zu wollen. Im Verlauf des Prozesses wird es sich für Dich dann so anfühlen, als ob Du bereits in der Situation bist, die Du Dir wünscht. Lust, Wille und Euphorie werden Dich leiten und mit dieser Energie wirst Du auch gegen Widerstände und Schwierigkeiten Deine Ziele erreichen.

Was ist eigentlich Coaching?

Was ist eigentlich Coaching?

Coaching ist ein professionelles, neutral geführtes und zielorientiertes Gespräch auf Augenhöhe. Ich nenne Coaching...

»
Welche Methoden gibt es?

Welche Methoden gibt es?

Am Anfang steht in der Regel eine Analyse Deiner Ist-Situation. Du erzählst über Dich und Dein Thema und als Coach...

»